2016

Im 2016 sind wir in Schweden/Lappland in der Gegend Blattnicksele, Sorsele und Slagnäs. Hier zu angeln ist ein Traum!

Ich angle vor allem im Juktan, Skeleffteälven und Vindelälven (Fluss) und im Sandsjön (See). In den Flüssen Forelle, Äsche und eventuell Lachs (ab Ende Juli sollen die Lachse in den Vindelälven kommen) und im See dann eher Lachsforelle.

Barsche und Hechte hole ich in den ruhigeren Abschnitten des Juktans oder im See.

In einem ruhigeren Abschnitt des Skeleffteälven habe ich diesen schönen Hecht geholt. Das Tier misst 74 cm und ich habe daraus sechs Portionen gemacht zu ca. 150 Gramm. Wir haben jetzt auch langsam den Dreh raus wie das geht dass man nicht ständig Gräte mit isst. Hechte werden bei mir immer filetiert.


Angeln im Sandsjön mit mitgebrachtem Schlauchboot und erste grosse Forelle gefangen am Jukton.                                        

 

 

Angeln am Fluss Juktan ist spannend und eine spezielle Herausforderung.

Hier habe ich einen recht grossen Barsch gefangen.

Da aber der Barsch im Verhältnis zur Grösse recht kleine Filet ergibt, habe ich beschlossen in Zukunft nur noch wirklich grosse Barsche mit nach Hause zu nehmen.

 


Linkes Bild: Zwei grosse Lachsforellen aus dem Sandsjön (See). Die wurden filetiert und danach vacumiert und eingefroren.

Rechtes Bild: Angeln am Juktan. Hier, an dieser Stelle fängt man oft Barsche.


Bild links: Auch bei schlechtem Wetter sind wir oft draussen am Fluss. Leider sehen das die Mücken auch so und manchmal geht es nicht ohne Mückennetz, auch wenn das eher hinderlich ist beim angeln.

Bild mitte: Meine erste Felche vom Sandsjön. Ein schönes Tier mit 40 cm.

Bild rechts: Mit meinem Schlauchboot bin ich oft (Juni und Juli 2016) auf dem Sandsjön. Viele kapitale Lachs-Forellen habe ich nach Hause gebracht (siehe Bild weiter oben).