Tschüss Ramvik

Es ist schön hier, aber es ist nicht Lappland. Die Nähe der Küste ist toll, aber im wilden Landesinnern ist es noch viel schöner. Wir haben heute das Zelt abgebaut und gepackt. Morgen fahren wir erst mal nach Lycksele. Lycksele ist sozusagen das Tor zu Lappland. Wir wollen in Lycksele eine liebe Bekannte besuchen. Erst dachten wir wir bleiben dort 4 Wochen, hatten auch schon ein Angebot für eine Monatspauschale vom Camping Ansia. Doch am Abend hat uns Caro vom Sandsjögarden geschrieben, dass man nun doch einen Platz für uns hat. Erst war ausgemacht dass wir noch etwas warten, da so viel Schmelzwasser auf dem Campingplatz ist. Jetzt haben wir die Aufenthaltsdauer auf dem Ansia also kurzerhand gekürzt.  

Wir fahren morgen lediglich 350 km, also nicht ganz so viel. Auf der Hp steht W-Lan an der Reception. Wenn ich irgendwie kann, dann melde ich mich.

Ich füge euch noch drei Bilder an den Text hier.


Hier herrscht viel Wind. Das Zelt abbauen erforderte ganz schön viel Organisation, damit es uns nicht im Winde verweht *lach*. Wie ihr seht haben wir es aber geschafft. Wir brauchten ziemlich genau eine Stunde um alles abzubauen und zu packen. Ich finde das eine tolle Leistung.

Djego und Natasha haben alles relaxt genommen. Kein Stress und rein gar nichts. Die zwei sind richtige Camper-Katzen geworden ♥

Ich grüsse auch ganz herzlich aus dem Elchen-Land

                                                                                                         Dany

Kommentar schreiben

Kommentare: 0